Unterwegs mit dem City tour LUX von Baby Jogger

Ein Leben mit Kindern verändert einiges. In vielerlei Hinsicht ist man eingeschränkter. In Punkto Reisen, wollten wir uns nicht einschränken lassen. Schließlich fängt das das Abenteuer mit Kindern doch erst richtig an. Außerdem gibt es nichts Schöneres, als ihnen die Welt zu zeigen. Dafür muss man aber gut ausgestattet sein und auf der Liste der unverzichtbaren Gegenstände steht ein Kinderwagen ganz oben.

Wenn man Eltern fragt, worauf es bei einem Kinderwagen ankommt, sind sich wohl alle einig: Praktisch muss er sein! Das gilt auf Reisen noch viel mehr, als im Alltag. Aber was heißt praktisch überhaupt?

Nehmen wir mal an, ich könnte mir einen Kinderwagen selber zusammenstellen. Ganz nach meinen Wünschen. Was müsste der alles können?

Mir ist es wichtig, dass ich die Fahrtrichtung leicht ändern kann. Wenn wir auf einem Markt auf Mallorca unterwegs sind, gibt es viel für Johanna zu sehen. Aber wenn sie müde wird, und der Trubel sie überreizt, dann möchte ich sie gerne sehen. Und wenn sie schläft sowieso. Wo wir zum zweiten Punkt kommen: Ich möchte, dass sie bequem schlafen kann. Eine Liegefläche, die sich möglichst grade machen lässt und die bequem genug ist, wäre unerlässlich. Die Räder sollten wendig sein und der Wagen eine gute Federung haben, damit Madame nicht bei jeder Unebenheit aufwacht. Und natürlich sollte sich das Verdeck weit über sie stülpen lassen, damit sie vor Sonne und fremden Blicken geschützt ist. Außerdem gäbe es noch ein paar ganz individuelle Punkt: Ich bin ziemlich groß, und aus dem Grund brauche ich einen hohen Griff, sonst komme ich beim Laufen gegen den Wagen. Einen geräumigen Unterkorb muss sein – und da wir gerne mal mit den Kindern verreisen, sollte er sich einfach und möglichst klein zusammenklappen lassen.

Und jetzt haltet euch fest: Wir haben so einen Wagen gefunden!

Den City tour LUX von Baby Jogger

Allen oben beschriebenen Anforderungen entspricht er zu 100 Prozent. Ja, er bietet sogar noch einiges mehr: Die Bremse zum Beispiel, ist nicht wie bei den meisten anderen Wagen mit dem Fuss zu betätigen. Wie sehr hat es mich genervt, wenn ich offene Schuhe anhatte und ich die Bremse hoch schieben musste. Das tat mitunter ganz schön weh. Bei dem City tour LUX ist die Bremse am Schiebegriff angebracht – quasi eine Handbremse – und hält trotzdem sicher.

Der ganze Kinderwagen, samt Sportsitz, passt in eine Tasche. Ja sogar die Babyschale lässt sich falten. Und damit ist der City tour LUX, den es in vier verschieden Farben (Slate/Granite/Iris/Rosewood) gibt, einfach wahnsinnig praktisch auf Reisen. Er lässt sich als Gepäck aufgeben, oder – so machen wir es immer – bis zum Gate mitnehmen, dann zusammenklappen und vor dem Einstieg zum Verladen abgeben.

Außerdem besitzt die Tasche Rucksackgurte, damit man ihn sich auch mal schnell auf den Rücken schnallen kann, wenn es am Flughafen mal wieder anders läuft als geplant.

General würde ich bei jedem Kinderwagen empfehlen, sich vor dem Urlaub noch mal anzusehen, wie man seinen Wagen möglichst schnell zusammenklappen kann. Von den meisten Wagen gibt es auf der Herstellerseite, oder bei YouTube kurze Videos, in denen jeder Handgriff genau erläutert wird. Die Anleitung zu diesem Kinderwagen, findet ihr hier. Denn was gibt es nervigeres, als vorm Taxi zu stehen und nicht weiter zu wissen.

Also, der City tour LUX ist ein rundum gut durchdachter Kinderwagen. Grade auf Flugreisen ist er ein praktischer Begleiter. Wir möchten ihn nicht mehr missen…

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.