Wenn Leseratten reisen • Kindern das Lesen näher bringen

Kinder, die gerne und viel lesen, haben ein besseres Verständnis für Sprache und sind dadurch besser in der Lage, sich auszudrücken. Aber wie weckt man dieses Verlangen, sich in andere Welten hineinzuträumen, ganz ohne Flimmerkasten?
Die Liebe zu Büchern, beginnt schon bevor die Kleinen ihre ersten Worte sprechen können. Auf Mamas oder Papas Schoß, ins Bett gekuschelt, oder in einer Kuschelecke. Zusammen in Bilderbüchern zu blättern, ist ungemein wichtig für die Sprachentwicklung. Der Anspruch steigt, vertraute Kurzgeschichten regen Kleinkinder zum Nachdenken an, Lieblingsbücher können irgendwann auswendig mitgesprochen werden.
Bis sie sich schließlich in der Grundschule damit befassen, wie man selber liest.
Unsere kleine Frida konnte schon vor der Einschulung fließend lesen. Nicht weil ihr irgendjemand die Buchstaben beigebracht hat, sondern weil ihr Abend für Abend vorgelesen wurde und sie irgendwann den Drang verspürte, sich Texte selber zu erlesen. Klar ist doch auch, dass sich der Wortschatz der Kinder durch regelmäßiges Lesen entwickelt. Ich würde sogar so weit gehen, den Kindern die Schlafenszeit selbst bestimmen zu lassen, solange sie im Bett lesen.
Wird jeden Abend vorgelesen, wird zudem daraus ein Ritual, das die Kinder nicht mehr hergeben möchten. William kann ohne ein paar Zeilen zu lesen gar nicht einschlafen. Es begann mit Gregs Tagebüchern, ging über Tom Gates und mittlerweile ist er beim vierten Harry Potter angelangt.  Ja, wir hatten sogar einige Situationen, in denen er sein Buch vergessen hatte, oder ich ihm sagte, es sei zu spät, um jetzt noch zu lesen und er solle lieber gleich schlafen gehen, in denen er anfing zu weinen und auf ein paar Seiten bestand.

Sicher wird es grade im Teenager-Alter immer wieder Zeiten geben, in denen sie einfach „kein Bock“ aufs Lesen haben, aber ihnen dann trotzdem mal ein gutes Buch hinzulegen, vielleicht eins, was eigentlich schon für Erwachsene gedacht ist, lässt ihre Neugier wachsen. Ich bin mir sicher, dass ein guter Grundstein gelegt ist, der dann irgendwann wieder aufflammt.
In der Hektik des Alltags kommt das Lesen leider viel zu kurz. Neben Schule, Hobbys und Freunden, findet sich selten Zeit.
Gut, dass es die Ferien gibt. Denn wann findet man mehr Zeit, ein gutes Buch zu lesen, als im Urlaub?
Nur gibt es für Leseratten im Urlaub ein kleines Problem: Bücher nehmen unheimlich viel Platz in Anspruch.

Dieser junge Mann verschlingt mindestens ein Buch pro Woche; mal mehr, mal weniger. Was in seinem Urlaubskoffer nur noch wenig Platz für Wechselkleidung lässt. Eine Hose, ein T-Shirt, zwei Unterhosen, aber drei „Harry Potter“-Bücher. Finde den Fehler!? Ich glaube, wir müssen hier nicht drüber sprechen, wie praktisch da zum Beispiel die tolino E-Reader sind, lassen sich doch tausende dicke Bücher in einem Gerät transportieren, das nicht viel größer ist als ein Smartphone. Außerdem sehen Bücher nach so einem Tag am Strand oder Pool ziemlich unansehnlich aus. Mir persönlich gefällt der tolino vision 4 HD. Aber was ist der Vorteil vom tolino?

Keine Angst vor Wasser

Lesen auf einer überdimensionalen Luftmatratze, geschaukelt vom leichten Wellengang. Sonne auf der Haut und Wind in den Haaren. Gibt es etwas entspannteres? Sollte der tolino mal aus Versehen ins Wasser fallen – oder nervige Geschwister es witzig finden, einem beim Lesen mit dem Gartenschlauch abzuspritzen – kein Problem: Das Wasser läuft einfach wieder raus und der tolino ist wie neu.
Immer die richtige Helligkeit

Egal ob tagsüber am sonnigen Strand, oder abends unter der Bettdecke, der tolino vision 4 HD besitzt die neue smartLight-Technologie und passt seine Helligkeit so immer optimal der Umgebung an. Besonders schonend für die Augen. So gibt es auch nach einem heimlichen, nächtlichen Lesemarathon keine Kopfschmerzen.
Kaufe E-Books so viel du willst

Durch das „offene System“ ist man nicht an eine bestimmte Plattform gebunden, sondern kann sich sein E-Book bei verschiedenen Anbietern kaufen oder sogar leihen. Stadt-Büchereien verleihen e-Books für zwei bis 21 Tage. Gerade bei kleinen Leseratten kann man da die ein oder andere Mark sparen.

 
Fazit der Kinder: Ein „cooles Teil!“, das wirklich viel aushält.

 
Fazit der Eltern: Eines der wenigen elektronischen Geräte für Kinder, das einen Platz im Urlaubsgepäck verdient hat und das sogar mit an den Strand oder an den Pool darf. Der tolino hat perfekte Maße. Er passt prima ins Handgepäck. Der Speicherplatz bietet Platz für bis zu 6.000 Bücher. Das reicht für eine gepflegte Weltreise und lässt auf jeden Fall genug Platz, um auch Papas Bibliothek mit auf Reisen zu nehmen. Der Akku hält mehrere Wochen. Mit der Tap-to-flip-Funktion braucht man einfach nur an die Rückseite tippen, und die Seiten blättern sich um.
Also eine absolute Kaufempfehlung.

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.