Von Selbstliebe und der Kunst, sich selbst zu lieben

Selbstliebe!

Ein großer Begriff in der heutigen Zeit. Ob Fitnessaccount oder Mamablog, alle reden über die Liebe zum eigenen Körper. Liebe deine Dellen…Liebe deinen Speck… Liebe deine Falten…Liebe deine Narben! Und um Gottes willen, liebe deinen durch Schwangerschaften verbeulten Bauch. Schliesslich hat man mit diesem Körper neues Leben in die Welt gesetzt, wie kann man sich dafür schämen?

Und wenn man es doch macht, soll man wenigstens etwas dafür tun, damit sich etwas ändert!!

Mehrmals die Woche Synchronsporteln in irgendwelchen Schwitzbuden. Einseitige Ernährungsumstellung, alla “Ich trinke nur noch Saft” oder “Mein Shake schmeckt heute nach Königsberger Klopse”

Und das soll dir ein neues Körpergefühl geben?

Ich denke, da haben uns viele Männer etwas voraus. Männer sehen in den Spiegel und finden sich toll, heiß und gut gebaut.

Sie haben nicht diesen unglaublich selbstkritischen Blicke auf ihren eigenen Körper. Und selbst wenn sie sich mal mit anderen Männern vergleichen, überspielen sie es mit protzigen Männergetue.

Wir Frauen müssen an diesem Selbstbewusstsein erst noch arbeiten. Wäre es nicht toll, wenn wir beim Blick in den Spiegel die selbe rosarote Brille auf hätten, die wir auch tragen, wenn wir unseren Partner ansehen? Wäre es nicht ganz großartig, wenn wir uns trotz Macken und Fehlern schön und sexy fühlen würden….oder vielleicht grade deswegen.

Als wenn sich dein Körpergefühl durch bloßes Einreden ändert, oder sich die Liebe zum eigenen Körper erzwingen lassen würde.

Seit wann kann man Liebe erzwingen?

Und wie soll mir eine Saftkur, oder eine Diät dabei helfen?

Würde ja im Umkehrschluss heißen, dass nur schlanke Menschen, ein Recht darauf haben, sich schön zu fühlen. Aber genau das Gegenteil ist der Fall.

Wie viele kräftig gebaute Frauen haben ein Selbstbewusstsein bis unter die Decke. Ihr kennt diese Art von Frauen, die einen Raum betreten und alle Blicke auf sich ziehen, obwohl sie keine 90/60/90 Maße haben.

Wo um Gottes willen nehmen die das denn her?

Und wie oft sieht man wunderschöne Frauen, die einer Schaufensterpuppe gleichen, die alles andere als glücklich wirken? Die einfach null Charisma haben.

Und ist euch mal aufgefallen, dass diese selbstbewussten Frauen, ganz gleich ob dick oder dünn, die zweideutigsten Sprüche drauf haben?

Das diese Frauen ständig unterschwellig über Sex reden.

Denn genau das ist ihr Geheimnis! Sich selber schön zu finden, sich selber sexy zu finden, setzt voraus, Sex zu haben!

Wenn ich morgens aus der Dusche kommen und mir schöne Unterwäsche anziehe, mich im Spiegel betrachte und mich selber darin heiß finde, ist das kein Verbrechen, sondern eine Lebenseinstellung.

Worauf ich hinaus will…und jetzt mal ohne um den heißen Brei herumzureden….Habt mehr Sex und ihr werdet euch besser fühlen. Der Blick den andere auf dich haben, wird maßgeblich davon geprägt, wie du dich selber siehst. Findest du dich selbstbewusst und sexy, dann nehmen dich auch andere so wahr.

Und dabei geht es nicht zwangsläufig um Sex mit eurem Partner, sondern viel wichtiger, ist der Sex mit euch selber.

Es ist wie in einer schlechten Beziehung, wenn man keinen Sex mehr hat, läuft etwas nicht richtig. Die Sichtweise auf seinen Partner verändert sich, die Anziehungskraft verschwindet. Und so ist es auch mit der Beziehung zu euch selbst, zu eurem Körper. Habt mehr Sex mit euch selber und verändert die Sicht auf euch. Ihr findet euch toll und strahlt dieses auch auf andere Menschen aus.

Masturbation ist der Schlüssel zu mehr Selbstbewusstsein. Und vielleicht ist ja auch genau das der Grund, warum Männer so viel davon haben 😉

Also investiert weniger in Saft und Co. und mehr in eure Nachttischschublade.

In diesem Sinne, fröhliches Schaffen

Eure Jennifer

2 Kommentare

  1. Also das ist der beste Text, den ich seit langem zu diesem Thema gelesen habe! Danke dafür, es hat mir tatsächlich endlich mal wieder die Augen geöffnet! So wahr! Und ich werde es sofort versuchen, umzusetzen… Nein nicht nur versuchen, machen! 🙂 Vielen Dank!!!

  2. Das hat jetzt eine ungeahnte Wendung genommen, was mich irgendwie überrascht hat und gleichzeitig vermute ich so etwas am ehesten bei dir, weil du zugleich witzig und klug schreibst! Hat mir gefallen und das werde ich jetzt öfter tun! Danke für den Tipp:D

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.