Lebensabend • In würde altern…

Wenn man den Löffel nicht mehr selber halten kann, kommt man an seinen Ursprung zurück: Man muss gefüttert werden.
Ob von Familienmitgliedern, oder von qualifizierten Mitarbeitern einer Wohnanlage, ist einerseits eine finanzielle Frage, aber andererseits, auch eine familiäre.
Werden meine Kinder mich später überhaupt pflegen wollen? Möchte ich Ihnen so zur Last fallen? Will ich mir von fremden Menschen, die Windeln wechseln lassen? Wo liegt meine persönliche Grenze, für das, was ich meiner Familie zumuten kann? Und wo bleibt meine Würde? .
Wie möchtet ihr euren Lebensabend verbringen…

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.