Familienplanung

Ich hatte Glück
Denn ich habe vier (+2) Kinder und einen Mann an meiner Seite, der mit Vieren (+2) auch zufrieden ist.
Ich habe mir zwar nie gesagt: „Ich möchte so und so viele Kinder“, es war mehr so ein: „Ich lass es mal auf mich zukommen“. Aber man (Frau und Mann), spürt einfach ob man vollzählig ist.
Bei uns ist dies jetzt der Fall.
Aber wie ist es wenn die Vorstellung der Familienplanung unterschiedliche aussehen?
Wenn einer der Partner gar keine, noch keine oder keine Kinder mehr haben möchte?
Wenn bei Ihr der Kinderwunsch immer stärker wird, er aber so gar keine Lust drauf hat?
Und wenn er gerne noch ein Zweites möchte, Sie aber mit Einem schon überfordert ist….
Würdet ihr euren Partner verlassen?
Wäre das ein Trennungsgrund?

Wie löst man solche Konflikte?

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.