Umwelterziehung

Genau so am Strand gefunden…

Mal davon abgesehen, dass ich die Brille echt chic finde, ist es schon erschreckend, was alles angespült wird.

Vor unserem Hotel zwar nicht, aber hier wird ja auch aufgeräumt.
Aber wenn man einen Kilometer weiter geht, wird es felsiger und es gibt keine Hotels mehr, dort räumt niemand auf.
Ich finde es erschreckend!
Und in dem Ausmaß, war mir das vorher nicht bewusst. Außerdem denke ich, dass es in vielen Teilen Asiens noch sehr viel schlimmer ist.

Aber was kann man tun?
Bringt es etwas, unseren Kindern ein besseres Umweltbewusstsein an zu erziehen?

Ich habe einige Jahre in Schleswig-Holstein gewohnt, dort wird alles getrennt.
♻️Braun für Bio
♻️Blau für Papier ♻️Gelb für Verpackung ♻️Schwarz für Rest

Jetzt in Hamburg, haben wir eine Tonne für alles! 
Und ich frage mich noch etwas, bringt es überhaupt etwas, wenn ich meinen Müll feinsäuberlich trenne, wenn woanders ganze Nationen ihre Umwelt vergiften, oder will ich nur mein Gewissen erleichtern, nach dem Motto „an mir lag es nicht, ich habe ja was getan“?? .
Mir fällt aber auch auf, dass sich etwas verändert hat.
Als ich ein Kind war, war es vollkommen „in Ordnung“ seine Cola-Dose ins nächste Gebüsch zu werfen. Heutzutage geht das gar nicht mehr und wäre mir mehr als unangenehm.

Es ist vielleicht ein etwas merkwürdiges Thema für einen Diskussionsmontag, aber es beschäftigt mich grade.

Die Brille werde ich übrigens behalten. Die Gläser sind von Salzwasser und Sand ziemlich hinüber, aber ansonsten ist sie top in Schuss
Ich werde neue Gläser in meiner Stärke reinmachen lassen und dann habe ich ein tolles Andenken

Zu euren Meinungen…

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.