Patchwork und Co

Also so  ähnlich, sieht das ja bei uns aus. Unser heutiges Thema, ist die PatchworkFamilie.

„Duu Frau Brummkreisel, wie funktioniert denn eigentlich Patchwork?“ So wurde ich es schon öfters, von euch gefragt.
Funktioniert nicht!!
Ich bin ganz oft, kurz davor durchzudrehen, alles hinzuschmeißen und abzuhauen!
Wir diskutieren die ganze Nacht, ich kann oft vor Sorge nicht schlafen und will dann eigentlich nur noch weg!!!
Mache ich natürlich nicht! 

Ich kann ja gar nicht ohne meine Monster!
Und ich denke, dass es anderen Familien, mit fünf eigenen Kindern, oft sehr ähnlich geht!
Denn Erziehung ist jeden Tag eine Herausforderung, ganz egal, ob es deine Eigenen sind, oder auch nicht.
Und dann gibt es auch noch diese anderen Momente, in denen wir uns alle großartig verstehen, in denen sich die Kinder gegenseitig bereichern und ich so unglaublich viel Liebe in meinem Herzen habe…. So wie es in „normalen“ Familien eben auch ist

 Drei Dinge helfen mir allerdings dabei, wenn es mal nicht so gut läuft…


Erstens, die Gewissheit, dass es in jeder Familie mal Stress gibt, egal wie sie zusammengewürfelt sind. Nirgendwo ist immer Friede-Freude-Eierkuchen.

Zweitens, geht es den Kindern in dieser Konstellation gut! Nein, besser geht es nicht! Sie haben ein Leben, wovon Andere nur träumen können. Denn im großen und ganzen, sind sie ein Herz und eine Seele.

Und drittens, man darf nie denken, das Kinder aus früheren Beziehungen, eine lästige Erinnerung an eine Ex-Freundin sind. Du liebst deinen Partner > Die Kinder sind ein Teil von ihm > Du liebst sie auch! So einfach ist das!  Herr Brummkreisel sieht das genauso und liebt meine beiden Jungs, als wenn es seine eigenen wären und ich die beiden Ladys .
Tja, wie so oft, ist Liebe das Geheimnis.


Und wer gehört zu eurer Familie?

 

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.